Mittwoch, 27. Juli 2011

Spinat-"Ricotta"-Lasagne

Vielleicht ein bisschen aufwändig, aber es lohnt sich, besonders wenn man mal eine Abwechslung zur Bolognese-Lasagne möchte und Spinat genau so gern mag wie ich :) Die Lasagne besteht aus den Komponenten Tomatensoße, "Ricotta" (wird aus Tofu und Cashewnüssen hergestellt) und Hefeschmelz.



Zutaten
Für die Tomatensoße:
Olivenöl
2 Zwiebeln
4 Knoblauchzehen
3 Dosen gehackte Tomaten
Einen großen Schuss Rotwein
Etwas Agavensirup
Gewürze: Kräuter (Thymian, Oregano, Rosmarin, Basilikum, ...), Salz, Pfeffer, Gemüsebrühenpulver

Für den Ricotta:
100g Cashewnüsse
400g Tofu
Saft von 2 Zitronen
2-3 EL Olivenöl
3 Knoblauchzehen
etwas Basilikum, Salz und Pfeffer
750g Spinat

Für den Hefeschmelz:
Margarine
Mehl
Wasser
etwas Senf
Hefeflocken
Salz und Pfeffer

und natürlich Lasagneplatten ;)


Die kleingeschnittenen Zwiebeln in etwas Olivenöl andünsten bis sie glasig sind und sie mit etwas Agavensirup karamellisieren. Dann die gehackten Knoblauchzehen dazu geben und ca. 1-2 Minuten mitbraten. Als nächstes kommen die Tomaten und der Rotwein dazu, dann mit den Gewürzen abschmecken. Das ganze für mindestens 15 Minuten auf kleiner Stufe köcheln lassen. Bei Tomatensoßen gilt: Je länger gekocht, desto besser wird sie :)

Als nächstes die Cashewkerne in der Küchenmaschine zusammen mit dem Olivenöl, dem Knoblauch und dem Zitronensaft pürieren, nach und nach in kleinen Stücken den Tofu hinzugeben und zu einer cremigen Masse verarbeiten. Dann in einer großen Schüssel mit dem Spinat vermischen und mit Salz, Pfeffer und Basilikum würzen.

Für den Hefeschmelz ein Stück Margarine in einem Topf schmelzen, Mehl hinzufügen, um eine Mehlschwitze herzustellen, das ganze dann mit Wasser ablöschen. Anschließend mit Hefeflocken (vorsichtig), Salz, Pfeffer, Senf und Gemüsebrühenpulver würzen.

Eine große Auflaufform mit Margarine einfetten, eine Kelle Tomatensoße auf dem Boden verteilen bis er bedeckt ist, darauf die Lasagneplatten legen und dann mit der Ricotta-Spinat-Mischung bedecken und obendrauf wieder eine Portion Tomatensoße. Das ganze könnt ihr so lange schichten bis nichts mehr übrig ist, den Abschluss sollte am Besten eine Schicht Tomatensoße bilden. Obendrüber gebt ihr dann den Hefeschmelz und streut noch ein paar Hefeflocken obendrauf und schiebt sie für ca. 30-45 Minuten bei 190°C in den vorgeheizten Ofen.

Bon Appétit!

Kommentare:

  1. Mann sieht das gut aus! Cool, dass ich deinen Blog gefunden habe, weil Leute auf deinem Blog auf meinen Link geklickt haben *g*
    Bin gespannt auf mehr und hab dich gleich in meinen Blogroll aufgenommen.

    AntwortenLöschen