Mittwoch, 7. September 2011

Tofubolognese

Endlich schaffe ich's mal das Rezept zu bloggen. Jedesmal wenn ich die mache, vergesse ich ein Foto zu machen, so auch letzten Freitag. Ist mir dann spontan noch eingefallen und ich hab' schnell die Kamera geholt, wie man sieht ist das Foto nicht das Beste, aber egal. Man hat's halt nicht leicht, wenn man andere Menschen mit leckeren veganen Rezepten beglücken will 8D
Das gute an der Soße ist, dass man nicht soo viele Zutaten braucht, bzw. in meinem Fall nicht extra einkaufen muss. Tofu und gehackte/passierte Tomaten habe ich nämlich immer im Haus. Den Rest auch.



Zutaten für 4-5 Personen
Olivenöl
2 Zwiebeln
3 Knoblauchzehen
400g Tofu
10 EL Tomatenmark
200ml Rotwein
1 Dose (400g) gehackte Tomaten
500g passierte Tomaten
1 EL Balsamico
Gewürze (Salz, Pfeffer, Gemüsebrühenpulver, Cayennepfeffer)
Kräuter wie Oregano, Thymian und Basilikum
2 EL Agavensirup

Den Tofu gut auspressen und anschließend mit der Hand ganz klein bröseln. Öl in der Pfanne erhitzen und mindestens 5 Minuten auf hoher Stufe anbraten, damit er eine schöne Kruste bekommt. Am Besten jetzt schon etwas salzen, damit der Tofu am Ende nicht so fad schmeckt. Die Zwiebeln hinzugeben und das ganze nochmal ca. 5 Minuten anbraten, immer gut rühren dabei. Dann den Knoblauch und das Tomatenmark hinzugeben und gut verrühren (bei der Menge vom Tomatenmark bin ich mir nicht ganz sicher, ich mach' das eher immer nach Gefühl, der Tofu sollte allerdings überall eine rötliche Farbe annehmen). Das Ganze auf hoher Stufe mit dem Rotwein ablöschen und anschließend die passierten und gehackten Tomaten dazugeben. Mit Agavensirup, Balsamico, Kräutern und Gewürzen abschmecken. Nudeln nach Belieben kochen, Spaghetti oder Penne passen hervorragend (ich hatte Tomatenspaghetti).

Bon Appétit!

Kommentare:

  1. ich nehm immer die fertig-tofubolognese von netto ^^ aber selbstmachen ist natürlich toller

    AntwortenLöschen
  2. Hmm, lecker :) Habs mit Soja-Granulat gemacht, weil ich noch so viel davon im Haus hatte. Klappt auch wunderbar.

    AntwortenLöschen
  3. Hey Chrissy,
    Ich habs endlich mal auch ins Internet und zu deinem Blog geschafft. ^^
    Und ich hab gestern die Tofu-bolognese gekocht, von der du erzählt hast. Echt unglaublich lecker. Ich schau mich mal um und koch mal ein paar Rezepte nach.

    AntwortenLöschen